Innovative Ingenieurs­kunst
Handwerk im Herzen

Göhler-Geschichte

65 Jahre sind nun vergangen, in denen wir gewachsen sind, gelernt haben und nun dort angekommen sind, wo wir heute stehen. Dass das alles Zeit braucht und Schritt für Schritt passiert, zeigt unsere Historie.

Die 1950er
Die 1960er
Die 1970er
Die 1980er
Die 1990er
Die 2000er
Die 2010er

Die 1950er Jahre

1950
Im Februar gründet Franz Göhler die Firma Tankanlagenbau Franz Göhler in Hösbach. Seine Initialen finden sich im ersten Firmensignet wieder: einer stilisierten, nostalgischen Zapfsäule. Erster Monteur ist natürlich der Chef selbst, Gattin Eleonore kümmert sich um das Büro – ganze Teamarbeit. Für das Anfangskapital von DM 3.000,- übernimmt sein Vater Adolf die Bankbürgschaft.

1953
Einzug in die Betriebsstätte Nürnberg/Boxdorf Marthastraße mit Unterstützung des ersten Großkunden BP. Im Sommer 1953 sind bereits zehn Monteure beschäftigt.

1954
Abschluss des ersten ARAL-Kontraktorvertrages. AGIP, DEA, FINA und andere Gesellschaften folgen. Viele gute Kunden- und Lieferantenbeziehungen im Fachbereich Tankstelle bestehen seit dieser Zeit.

1955
Die Geburtsstunde des heutigen Fachbereiches Tankwagen schlägt! Kohlehändler steigen auf Heizöl um, wozu wechselweise Tanks auf LKW-Pritschen befestigt werden.

1956-1959
Erwerb anliegender Grundstücke in Hösbach und Bau zweier Hallen für Schlosserei und Werkstatt.

Die 1960er Jahre

1962
Ausbau des Betriebes in Eschborn bei Frankfurt. Neubau einer Halle mit Bürogebäude.

1964
Neubau des Betriebes in Nürnberg, Gießener Straße. Hier entsteht ein Bürogebäude mit Wohnung und Werkshallen. Ende 1964 zieht das Unternehmen um.

1967
Bau einer weiteren Halle (13 x 40 m) in Hösbach, die fortan als Lagerstätte für ein immer breiteres Sortiment dient.

Die 1970er Jahre

1970er Jahre
Versorgungsanlagen nehmen einen wachsenden Umsatzanteil ein. Hieraus entwickelt sich der heutige Fachbereich Verfahrens- und Anlagentechnik. Unser Fachbereich KFZ-Werkstatt-Technik plant, baut und wartet erfolgreiche Autohäuser.

Die technische, betriebswirtschaftliche und personelle Beratung zählt seitdem zu den Erfolgsgaranten der Branche.

Die 1980er Jahre

1984
Michael Göhler, seiner Zeit Student der Wirtschafts-Informatik, wird mit der Einführung einer modernen EDV-Anlage mit 16 Terminals und zwei Nadeldruckern betraut. Als Betriebssystem wurde UNIX gewählt.

Nach Einführung entsprechend leistungsfähiger Personal Computer auf dem Deutschen Markt erfolgte auch die Einführung von CAD-Systemen an zwei Arbeitsplätzen.

1987
Generationenwechsel: Die Söhne Rudi und Bernd Göhler übernehmen das Unternehmen.

Die 1990er Jahre

1990
Aus den Beständen der VEB Minol Halle gründet Franz Göhler 1990 den ersten Betrieb in den neuen Bundesländern.

1991
Nach Abschluss des Studiums und „Lehrjahren“ in anderen Unternehmen tritt Michael Göhler in das Unternehmen ein. Sein Aufgabengebiet ist der Vertrieb von Tankdatenautomationssystemen sowie die Betreuung und der Ausbau der hauseigenen EDV-Anlage. Bald darauf werden neue Kommunikationswege wie Datenfernübertragung über Modem, später E-Mail und die Nutzung des Internets eingeführt.

1992
Rudi Göhler treibt den kontinuierlichen Ausbau der Unternehmensgruppe voran. Persönliche Kostenverantwortung und unternehmerisches Handeln nach dem Profit Center Prinzip werden unter seiner Leitung eingeführt.

1994
Einführung DIN EN ISO 9001 sowie SCC (Sicherheits Certifikat Contraktoren)-Zertifizierung.

1995
Der Firmengründer Franz Göhler verstirbt mit 80 Jahren. Mit seiner Stiftung für Senioren und pflegebedürftige Menschen bleibt er auch nach seinem Tod seiner Heimatgemeinde als Wohltäter erhalten.

Im gleichen Jahr übernimmt Göhler die Firma Gsänger Bau GmbH in Georgensgmünd zur Ausführung von Hoch- und Tiefbauarbeiten, um auch im süddeutschen Raum Service aus einer Hand anbieten zu können.

1998
Eröffnung der Niederlassung in Unterschleißheim. Ausdehnung des Wartungsnetzes im süddeutschen Raum.

1999
Rudi Göhler beteiligt sich an der Raab Karcher Tankstellentechnik GmbH. Durch den vorzeitigen Ausstieg der Viterra AG scheitert die Sanierung. Hieraus entstehen die TIN-Betriebe in Hamburg, Bremen und Hannover.

Die 2000er Jahre

2000
Die HKL-Unternehmen in Ennepetal und Zeitz werden zur verstärkten Präsenz des Fachbereiches Verfahrens- und Anlagentechnik im Norden und Osten Deutschlands angegliedert.

2001
Die Firma Schüßler erweitert die Produktpalette um den Bereich Dächer, Fassaden und Profile. Eine eigene industrielle Produktionsstätte ist die Basis für kostengünstige und qualitativ hochwertige Anfertigung – just in time. Metallbearbeitung mit modernster CNC Stanz- und Lasertechnologie.

Michael Göhler übernimmt die Betriebe im Süddeutschen Raum.

2002
Die Firma Balzer wird in Frankfurt übernommen. Mit Balzer dehnt Göhler sein Servicenetz im mitteldeutschen Raum aus.

Damit ist Göhler auch einer der leistungsstärksten Komplettanbieter für KFZ-Werkstätten.

2003
Göhler eröffnet ein Vertriebsbüro in Ehningen bei Stuttgart.

2004
Diverse Mineralölkonzerne bestätigen das Vertrauen in die jahrzehntelange Zusammenarbeit, indem sie weitere Gebiete und Aufgaben an die Göhler Unternehmensgruppe übertragen.

Im gleichen Jahr verstirbt Rudi Göhler. Seine Anteile bleiben im Besitz der Familie Erika Göhler mit Söhnen Patrick und Michael. Sohn Michael, zu diesem Zeitpunkt verantwortlich für die süddeutschen Betriebe, tritt die Nachfolge als geschäftsführender Gesellschafter der Gruppe an. Somit bleibt auch in der dritten Generation die Göhler Unternehmensgruppe ein klassischer Familienbetrieb mit schlanker Struktur auf einem soliden finanziellen Fundament.

2008
Die Familie Göhler veräußert die Sparte Tankstellenbau und Service an ein international tätiges Unternehmen aus Frankreich. Die Bereiche Verfahrens- und Anlagentechnik, KFZ-Werkstatt-Technik sowie Tank- und Silofahrzeuge verbleiben im Besitz von Patrick und Michael Göhler. Das Unternehmen firmiert fortan unter dem Namen Göhler Anlagentechnik GmbH & Co. KG.

2009
Die Namensmarken Göhler Tankanlagenbau, sowie Göhler Tank- & Industrieanlagen werden vom Markt genommen.

Im selben Jahr findet unsere erste weibliche Auszubildende im Bereich Anlagenmechanik, Fachrichtung Versorgungstechnik zu uns! Aufgrund hervorragender Leistung wird diese als beste Absolventin Unterfrankens von Innenminister Zeil (zweiter von rechts) im Rahmen einer IHK-Veranstaltung geehrt.

Die 2010er Jahre

2011
Gründung des Standortes Bremen.

Mit Übernahme der Belegschaft, Betriebs- und Geschäftsausstattung der Firma Ruhrmann etabliert sich Göhler weiter in Norddeutschland.

2012
Übernahme der Firma Betz GmbH Werkstatttechnik. Betz ist Spezialist rund um KFZ-Teile und -Zubehör, sowie Werkstatteinrichtungen. Mit dem Vorbesitzer Dieter Hein mit Frau Ursel war man sich sehr schnell über den Verbleib am Markt sowie Ausbaumöglichkeiten einig. Zum Lieferumfang gehören seit 2014 auch Beratung und Projektierung von Neu- und Umbauten kompletter Werkstätten.

Gründung des Standortes Düsseldorf.

Mit Übernahme der Belegschaft, Betriebs- und Geschäftsausstattung eines Marktbegleiters etabliert sich Göhler weiter in Westdeutschland.

2013
Gründung der MGA Tanktechnik GmbH & Co. KG. Aufgrund von Markenrechten darf Göhler seit 2008 keine Dienste rund um das Thema Tankstellen unter seinem Logo anbieten. Wegen hoher Anfragen von Seiten der ehemaligen Kundschaft wurde aus diesem Grund die Firma MGA Tanktechnik GmbH & Co. KG gegründet. Das Unternehmen versteht sich als Ansprechpartner für den Mittelstand und bietet neben Wartung und Instandhaltung auch Komplettlösungen an.

2016
Neubau der Betriebsstätte ASA Schüßler in Hösbach. Patrick und Michael Göhler errichten auf dem zur Firma Göhler benachbarten Grundstück in Hösbach eine 3.000 qm große Halle mit einem ca. 300 qm großen Bürogebäude. Im Oktober 2016 erfolgt der Umzug von Haibach nach Hösbach. Aufgrund der räumlichen Nähe verspricht man sich auch Synergieeffekte bezüglich Maschinenauslastung und Mitarbeiterdisposition.